Kundenspezifische Folientastaturen und Dekorfolien für alle Branchen

Folientastatur
Realisierte Folientastatur

Seit über 20 Jahren realisieren wir kundenspezifische Folientastaturen und Dekorfolien für alle Branchen und Applikationen. Dabei beraten wir Sie umfassend zum Ausstattungsbedarf, den technischen Merkmalen und bieten aktive Unterstützung bei der Konstruktion. Neben der reinen Folientastatur, fertigen wir auch komplette Eingabelösungen mit Touch-Display und Trägerplatte bzw. passenden Gehäuse aus Kunststoff.

Durch die außerordentliche Vielfalt von Designmöglichkeiten finden Folientastaturen in fast jeder Art von elektronischen Geräten ihren Einsatz. Den ergonomischen und gestaltungstechnischen Anforderungen sind kaum Grenzen gesetzt. Folientastaturen werden z.B. dort verwendet, wo ihre Schmutz- und Wasserresistenz bzw. ihre leichte Reinigbarkeit gefordert sind. Ebenfalls kommen Sie zum Einsatz, wenn eine kompakte Bauweise oder eine kleine Stückzahl, wegen vergleichsweise niedriger Werkzeugkosten, gewünscht werden.

Vorteile von Folientastaturen
  • geringes Gewicht, flacher Aufbau und platzsparend
  • Bedruckung der Folienrückseite zur abriebfesten, individuellen Designgestaltung
  • Einfache integration von LED’s, Signalgebern, Schiebern, Reglern, Drehgebern
  • Integration von Sichtfenster für die Kombination mit Displays
  • individuelle Taktilität
  • staubdicht und wasserbeständig, beständig gegen Chemikalien (Lösungsmittel)
  • leicht zu reinigen, hygienisch geschlossene Benutzeroberfläche
  • hohe Lebensdauer (mind. > 1 Mio. Schaltspiele)
  • EMV-Abschirmung möglich
ReferenzenAufbauTaktilitätAusstattungDesign

Referenzen

Einige Beispiele realisierter Folientastaturen.

Aufbau

 

"<yoastmark

Eine Folientastatur besteht aus mehreren Einzelschichten, die übereinander gelegt werden. Standardgemäß besteht eine Folientastatur aus 5 Basisteilen: Dekorfolie, obere & untere Schaltfolie, Distanzfolie und einer Klebefolie.

Die Dekorfolie, als oberste Lage und direkter Kundenschnittstelle, besteht aus Polyester oder Polycarbonat und wird auf der Rückseite bedruckt. Dies gewährt einen höchstmöglichen Schutz vor Abrieb. Für eine sichere Fingerführung und taktile Rückmeldung sorgen geprägte Tasten. Zur Auswahl stehen Domprägung, Terassenprägung und Rahmenprägung. In Ergänzung mit Schnappscheiben aus Metall erfolgt zudem eine akustische Rückmeldung durch ein „Knack“ Geräusch.

Für Anwendungen im medizinischen Bereich und Bereichen mit hohen hygienischen Anforderungen kann die Frontfolie mit einer antibakteriellen Beschichtung ausgestattet sein. Auch UV-beständiges Polyester für Anwendungen im Außenbereich ist möglich.

Funktionselemente sind die untere Schaltungsfolie mit den darauf befindlichen Leiterbahnen, Schaltpunkten und der Anschlussfahne, sowie die obere Schaltfolie mit den Kontaktflächen. Auf die obere Schaltfolie kann jedoch unter Umständen verzichtet werden, wenn sie zum Beispiel durch Metallschnappscheiben ersetzt wird.

Für besondere Anwendungen und komplexe Schaltungen wird die untere Schaltfolie aus Polimid (Kapton) statt aus Polyester realisiert. Eine harte Leiterplatte aus FR4 eignet sich für den Schaltungsaufbau und fungiert gleichzeitig als Trägerplatte gegebenenfalls mit Gewindestiften oder Buchsen für die Montage.

Die Distanzfolie als Isolator trennt die obere und untere Schaltfolie, bei einer Ausführung mit Metallschnappscheiben kommt ihr die Aufgabe einer Fixierfolie zu.

Taktilität

NH Folientastatur Muster
Die N&H Muster Folientastatur senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Metallschnappscheiben


Für eine prägnante Taktilität und höhere Betätigungskraft können Metallschnappscheiben verwendet werden. Beim Betätigen der Metallscheibe schnappt diese nach unten und stellt den Kontakt zwischen zwei Leiterbahnen her. Metallschnappscheiben gibt es in verschiedenen Größen und Formen. Die Betätigungskraft liegt je nach Modell bei 40g – 700g, dabei sind höhere Kräfte auf Anfrage möglich. Die Lebensdauer einer Schnappscheibe liegt bei bis zu 10 Mio. Zyklen.

Für beleuchtete Folientastaturen greift man auf Schnappscheiben mit einer mittigen Aussparung zurück. Die LED wird dabei direkt unter der Aussparung platziert.

Für eine doppelte Betätigung, bietet sich eine spezielle Schnappscheiben-Konstruktion an. Double-Action Schnappscheiben bezitzen zwei Betätigungskräfte und können zudem zwei Stromkreise schließen. Die erste Schließung erfolgt durch ein leichtes Andrücken, welches noch keine taktile Rückmeldung ergibt. Die zweite Schließung erfolgt beim weiteren Druck auf die Schnappscheibe mit entsprechner taktiler Rückmeldung. Beispiel wäre das Fokussieren einer Kamera beim leichten Betätigen des Auslösers und das letztendliche Auslösen beim Durchdrücken.

Metallschnappscheiben für eine Taktile Rückmeldung
Metallschnappscheiben für eine taktile Rückmeldung

 

Tastenprägung


Folientastaturen ohne Metallschnappscheiben können auch eine taktile Rückmeldung haben, indem eine Konstruktion mit Blasenprägung verwendet wird. Die Blasenprägung kann sowohl bei der Dekorfolie als auch bei der oberen Schaltfolie erfolgen. Für eine stärkere Betätigungskraft und Taktilität können die beiden Folien blasenförmig geprägt werden. Die Tasten mit der Blasenprägung bei der Dekorfolie (Domprägung) haben zusätzlich den Effekt der Fingerführung.

Optionen der Tastenprägung

Prägungen einer Folientastatur
Prägungen einer Folientastatur

Die Prägung der Tasten dient der Fingerführung und ermöglicht darüber hinaus eine individuelle optische Gestaltung.

  • Domprägung: Diese Prägung eignet sich nicht nur für runde, sondern auch für eckige Tasten.
  • Rahmenprägung: Ein erhabener Rand wird um die Tastenfläche gebildet.
  • Terassenprägung: Die gesamte Tastenfläche ist erhaben ausgebildet. Diese Prägung wird üblicherweise bei kleinen Tasten verwendet.

Epoxy-Tasten / Doming-Technologie


Folientastatur mit Epoxy-Tasten (Doming-Technologie)
Folientastatur mit Epoxy-Tasten (Doming-Technologie)

Hochwertige dreidimensionale Designelemente lassen sich mit einer Epoxy-Veredlung realisieren. Auf die Taste wird anstatt einer “normalen” Prägung ein hochtransparentes Epoxidmaterial aufgetragen. Dabei sind unterschiedliche Formen und Größen möglich. Neben einer hochwertigen und glänzenden Oberfläche, überzeugen die einzelnen Tasten mit einer optimale Fingerführung, sowie einer prägnanten, taktilen Rückmeldung.

Ausstattung

 

LED’s und Signalgeber


Folientastatur mit LED Hinterleuchtung
Folientastatur mit LED Hinterleuchtung

LED‘s können sehr einfach in Folientastaturen integriert werden, indem eine zusätzliche LED-Schaltfolie eingebracht wird. Man verwendet spezielle Klebstoffe und Abdichtmaterialien, um die Funktion der LED auch in härterer Umgebung mit z.B. starkem Vibrationsaufkommen sicherzustellen. Neben der Hinterleuchtung einzelner Tasten, können auch Statusanzeigen realisiert werden. Dabei wird die Folien mit einer Noppenprägung ausgestattet.

Folientastatur-mit-Noppenprägung-LED-Beleuchtung
Folientastatur mit Noppenprägung für Status-LED Beleuchtung

 

Light Guide Film (LGF) – auch mit Verschwindeeffekt


Folientastatur mit LGF Hinterleuchtung
Folientastatur mit LGF Hinterleuchtung

Die Hinterleuchtung von Folientastaturen kann durch den Einsatz von LGF (Light Guide Film) erfolgen. Dabei bleibt die typisch flache Bauform und die Flexibilität einer Folientastatur erhalten. Bei der LGF Technologie werden LED’s am Rand in eine sehr dünnen (0,1 – 0,2 mm), stark lichtbrechende Folie eingesetzt. Durch die hohe Lichtbrechung sind je nach Größe der Tastatur nur sehr wenige LED’s für eine homogene Ausleuchtung erforderlich.

Die Hinterleuchtung jeder Taste kann durch gezielte Lichtabschottungen in verschiedenen Farben erfolgen. Ebenfalls kann mit der LGF Technologie ein “Verschwinde-Effekt” realisiert werden. Die Tastatursymbole sind dabei nur im eingeschalteten Zustand des Bediengerätes sichtbar.

Verschwinde-Effekt
Folientastatur mit integriertem Touch Panel und Verschwinde-Effekt

 

Integrierte Lösung mit Touch Panel


Mit einer Kombination aus moderner Displaytechnologie und erprobter Tastaturtechnologie können die Vorteile aus beiden Welten effektvoll und wirtschaftlich ausgespielt werden. Gerade die Folientastatur hat sich hier als sinnvolle Ergänzung bewährt. Ein zusätzliches Tastenfeld neben dem Touchdisplay fördert eine benutzerfreundliche Menüführung, indem wiederkehrende Eingabebefehle oder voreingestellte Parameter schnell, einfach und übersichtlich abgerufen werden können. Durch das haptische Feedback einer Folientastatur können benutzerbedingte Eingabefehler vermieden werden, was die Sicherheit der Bedienung erhöht.

 

Folientastatur auf Trägerplatte, mit Sichtfenster und Duraswitch Technologie
Folientastatur auf Trägerplatte, mit Sichtfenster und Duraswitch Technologie

 

Folientastatur mit integrierten Sichtfenster


Für die Ausführung mit integrierten Displays gibt es verschiedene Realisierungstechniken. Die einfachste Variante ist das Ausstanzen des Displaybereiches, eine andere die Integration eines Sichtfensters in die Folientastatur. Je nach Anforderung können diese Fenster glänzend, matt, entspiegelt, kraztfest, UV-beständig und farbig individuell spezifiziert werden. Die Verbindung von Folie und Display wird durch eine hochtransparente Klebeschicht mit einem Lichtemissionsgrad von >99% realisiert. Durch das verkleben beider Eingabeelemente entsteht eine geschlossene Oberfläche mit einer hohen Resistenz gegen Chemikalien, sowie Dichtheit gegenüber Flüssigkeiten und Staub. Dies macht die kombinierte Eingabelösung für Anwendungen im Lebensmittel-, Labor- und im Medizinbereich interessant.

 

Senso-Touch Technologie


Senso-Touch: Kapazitive Lösung für Folientastaturen
Senso-Touch: Kapazitive Lösung für Folientastaturen

Mechanische Schiebe- und Dreh-Regler, können ebenfalls in eine Folientastatur integriert werden, jedoch bietet sich in hygienesensiblen Bereichen eine kapazitive Lösung mit geschlossener Oberfläche an. Denn gerade Erhebungen, Lücken und Spalten, die herkömmliche Regler und Drehgeber mit sich bringen, bergen eine hohe Kontaminierungsgefahr. Auch Cursortasten können mit einer kapazitiven Lösung realisiert werden und die klassische Maus als Eingabeeinheit ersetzen. Weiterer Pluspunkt dieser Technik ist eine erhöhte Lebensdauer, da keine mechanische Abnutzung stattfindet. Ein akustisches oder optisches Feedback kann der Anwender zudem durch die Integration von LED’s oder Signalgebern erfahren. Gegenüber separaten Lösungen ist die integrierte Lösung wauch esentlich kostengünstiger, da Verdrahtungs- und Lötprozesse entfallen und sich die Montagezeit verkürzt.

 

Trägerplatte


Zur Verstärkung kann die Folientastatur auf maßgeschneiderte Trägerplatten montiert werden. Standardmäßig verwendet man Aluminiumplatten ggf. mit Einpressbolzen zur leichten Montage. Die Folientastatur wird dabei vollflächig auf die Trägerplatte aufgeklebt. Dabei ist auch eine komplette Baugruppe mit Display und Leiterplatte möglich. Je nach Einbausituation können auch Dichtungen direkt integriert werden.

Folientastatur-mit-Display-auf-Frontplatte
Folientastatur mit Display auf Aluminium Trägerplatte

 

Schutzarten


EMV-Schutz:
Eine zuverlässige und störungsfreie Funktion der Eingabegeräte spielt vor allem in der Medizintechnik eine äußerst wichtige Rolle. Gerade beim Einsatz mehrerer elektrischer Quellen an einem Ort, kann es bei unzureichender Abschirmung gegen elektrische oder elektromagnetische Effekte zu Fehlfunktionen und Störungen der einzelnen Geräte kommen. Die EMV-Abschirmung einer Folientastatur wird z.B. durch eine Aluminium oder Kupfer beschichteten Polyesterfolie realisiert. Dabei wird die Abschirmfolien so in die Tastatur integriert, dass eine vollflächige Schirmung gewährleistet ist. Dieser Abschirmeffekt vermeidet eine Fehlfunktion des Gerätes durch das Eindringen unerwünschter Signale, sowie aber auch eine Störung in der eigenen elektromagnetischen Umgebung. In Verbindung mit integrierten Displays wird eine segmentierte EMV Abschirmung der Tastatur und Leiterbahnen verwendet.

Partielle EMV-Abschirmung einer Folientastatur
Partielle EMV-Abschirmung einer Folientastatur

 

IP-Schutzarten:
Kurzschlüsse durch eindringende Feuchtigkeit werden durch umlaufende Abdichtungen verhindert. Die Folientastatur kann so eine Schutzklasse bis IP67 erreichen.

Design

Folientastatur mit Silikonabdeckung und Epoxy Coating
Folientastatur mit Silikonabdeckung und Epoxy Coating

 

Folientastatur mit Silikontasten / Silikonabdeckung


Die Folientastatur ist wie üblich mit einer Polyester-Dekorfolie versehen, die Tasten bestehen jedoch aus Silikon. Die Tasten weisen eine griffige Tastenoberfläche auf, die das Gefühl einer hochwertigen Tastatur vermittelt. Die Tastenform kann in diversen Geometrien realisiert werden.

Alternativ wird die Dekorfolie vollflächig durch eine Silikonschicht ersetzt. Möglich werden damit aufragende Tasten mit freier Formgebung, Führungselemente wie abgesetzte Ringe um eine Taste, Braillebeschriftung oder Cursortasten. Gleichzeitig wird die Oberfläche optisch und haptisch aufgewertet.

Doming-Technologie

Eine weitere Möglichkeit für die Realiserung dreidimensionaler Tasten ist mit einer Epoxy-Veredlung möglich. Auf die Taste wird anstatt einer “normalen” Prägung (thermische Umformung der Folie) Epoxidmaterial aufgetragen, das aufgrund seiner hohen Transparenz eine besonders hochwertige und glänzende Oberfläche erzeugt. Es sind runde und auch andere Konturen möglich.

Folientastatur mit Epoxy-Tasten (Doming-Technologie)
Folientastatur mit Epoxy-Tasten (Doming-Technologie)

 

Oberflächen-Finish von Folientastaturen


Folientastatur mit Hochglanzoberfläche im Vergleich zu Seidenmatt
Folientastatur mit Seidenmatt-Oberfläche im Vergleich zu Hochglanz

Folientastaturen können eine vielzahl an Oberflächenstrukturen annehmen.
Neben Hochglanz und Seidenmatt, sind durch speziell gerpägte Folien auch Metalloptik Effekte, wie zum Beispiel gebürstetes Edelstahl oder eloxiertes Aluminium, möglich.

Folientastatur in Metall-Optik
Folientastatur in Metall-Optik

Muster von kundenspezifischen Folientastaturen
Muster von kundenspezifischen Folientastaturen

Passendes Gehäuse, Kabelkonfektionierung, Display ?
Neben der Folientastatur als Eingabeelement realisieren wir auch Ihr passendes Gehäuse, die Kabelkonfektionierung, Auswertelektronik, etc. – Getreu unserem Leitspruch: Alles aus einer Hand!