Oberflächentechniken in der Kunststoffverarbeitung

Wir realisieren mit Ihnen kundenspezifische Spritzgussteile aus Kunststoff und komplexe Kunststoff-Baugruppen. Bei Bedarf begleiten wir Sie ab den ersten Konstruktionsansätzen.
Unser Produktspektrum reicht dabei von Kleinst-Präzisionsteilen über funktionale Gehäuse bis hin zu komplexen Mehr-Komponenten-Spritzgussteilen (2K / 3K Verfahren, Inserttechnik und Outserttechnik).
Durch unsere Fertigung in Asien können wir Ihnen Spritzgussteile bereits für kleine und mittlere Stückzahlen zu attraktiven Konditionen anbieten. Wir begleiten Sie bis zur Serienlieferung und übernehmen die komplette logistische Abwicklung.

 

Informationen zu diversen Oberflächentechniken


Bedruckung

Zur Bedruckung stehen sowohl die Tampon- als auch Siebdrucktechnik zur Verfügung. Beim Tampondruck wird das gewünschte Druckmotiv in ein Stahlklischee eingearbeitet und mit einem Silikonstempel auf die zu bedruckende Oberfläche übertragen. Gegenüber anderen Drucktechniken passt sich der weiche Druckstempel der Oberflächenkontur sehr gut an. Es ist möglich auch konvexe und konkave Oberflächen zu bedrucken. Mögliche Farbvorgaben: NCS, RAL, Pantone oder Farbmuster.

 

Laser Beschriftung

Laserbeschriftung von Kunststoff-Spritzgussteilen
Laserbeschriftung von Kunststoff-Spritzgussteilen

Mit Hilfe der Laserbeschriftung kann ein hochwertiges Nachtdesign auf Blenden und Tasten realisiert werden.
Per Laserstrahl können Schriften, Gravuren oder Ähnliches in die Werkstücke eingearbeitet werden.

 

IMD (In-Mould Decoration)

Formteile, Spritzgussteile aus Kunststoff mit IMD Technik

Die IMD-Technologie ermöglicht eine Vielzahl an Dekorvarianten und reduziert die Fertigung und Dekoration des Formteils auf einen Arbeitsgang. Eine Endlosfolie, der Träger der Dekoration, wird von der Rolle vollautomatisch zwischen die Werkzeughälften geführt, in der Form positioniert und fixiert. Nach dem Schließen des Werkzeuges wird der Kunststoff eingespritzt und mit der sich von der Folie ablösenden Dekorschicht sofort zu einem festen Verbund „verschweißt“. Vorteile IMD:

  • flexible farbliche Gestaltung
  • hohe Abriebfestigkeit und Kratzfestigkeit
  • Integration geschlossener LCD- und LED- Fenster

 

IMD Kunststoffoberfläche
IMD Kunststoffoberflächen

 
 

Hochglanz-Matt Kombination

Kunststoffteil in Hochglanz-Matt Kombination

Durch gezielten Einsatz strukturierter Bereiche im Wechsel mit polierten Akzenten ist es möglich kontrastreiche Designoberflächen direkt werkzeugfallend zu gestalten. Vorteil dieser Oberflächentechnik ist, dass weitere Arbeitsschritte wie lackieren, fräsen oder folieren wegfallen. Eine kostengünstige und zuverlässige Methode, welche sich bereits bei mittleren Stückzahlen wirtschaftlich umsetzen lässt und eine Alternative zur IMD-Technik darstellt.

 

Texturierung / Strukturierung

Auch die Texturierung von Kunststoffoberflächen ist mit einem Werkzeug einfach umzusetzen. Hier vereinen sich neben einer individuellen Optik, auch funktionelle, haptische Eigenschaften. Den gestalterischen Möglichkeiten sind dabei nahezu keine Grenzen gesetzt.

 

Soft-Touch Lackierung

Edle Hochglanz-Matt Kombination Spritzgussteilen
Gehäuse mit Hochglanz-Front und rückeitiger Soft-Touch Lackierung

Für Kunststoffteile aus ABS und PC bieten wir eine Soft-Touch Lackierung an. Diese verleiht Oberflächen eine samtige und weiche Haptik und macht sie unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken und blendfrei. Soft-Touch Lackierungen finden unter anderem im Automobil Interieur ihre Anwendung.

 

Kunststoffgehäuse mit Soft-Touch Lackierung und leitfähigen Kupferlack
Kunststoffgehäuse mit Soft-Touch Lackierung und leitfähigen Kupferlack

 

PVD Beschichtung / Vakuumbeschichtung

Kunststoffteile mit PVD Beschichtung
Kunststoffteile mit PVD Beschichtung

Mit Hilfe der Vakuumbeschichtung oder auch Vakuummetallisierung werden Kunststoffe mit einer sehr dünnen, metallischen Beschichtung (2-5 μm) aus wahlweise Aluminium, Kupfer, Zinn, Gold, Silber oder Anderen versehen. In einer Vakuumkammer wird das Beschichtungsmaterial verdampft und kondensiert anschließend auf dem Trägermaterial. Die Oberfläche kann dabei matt oder hochglänzend sein. Durch die Kunststoff-Metallisierung kann z.B. eine EMV-Abschirmung realisiert werden. Zudem wird ein verschleißfester Korrosionsschutz erzeugt. Im Vergleich zur Galvanisierung ist die PVD Beschichtung günstiger und schneller. Die Reinheit der Schichten ist sehr hoch, eine selektive Beschichtung einfach zu realisieren.